Für die Finanzierung heilpädagogischer Dienstleistungen gelten gesetzliche Grundlagen. Dafür sind in der Regel die Kinder-, Jugend- und Sozialbehörden zuständig; in bestimmten Fällen auch die gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen.