Was ist Frühförderung?
Welche Kinder brauchen sie?

Frühförderung ist ein heilpädagogisch-interdisziplinäres Förderangebot zur vorbeugenden Unterstützung für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen bzw. für Kinder, die von Behinderung bedroht sind, aber auch Beratung und Begleitung für ihre Familien.

Sie richtet sich als gesetzlich angebotene spezielle Hilfeform an Kinder im Vorschulalter, also ab Babyalter bis zur Einschulung, und bezieht die Familien in die individuelle Frühförderung des jeweiligen Kindes ein. „Mit den Eltern für das Kind…“ beinhaltet das familienorientierte Arbeiten in der Frühförderung.

Frühförderung ist sinnvoll und notwendig, wenn Kinder anders als gleichaltrige Kinder wirken oder sich verhalten. Diese kann aber auch schon vorbeugend einsetzen, wenn durch bestimmte Ereignisse ein Entwicklungsrisiko besteht (z.B. Frühgeburt, Geburtsprobleme, Krankheiten, Unfälle) und Eltern zur kindlichen Entwicklung Beratung und Begleitung brauchen.

Wir haben in unserem Flyer „Frühförderung von Kindern - heilpädagogisch und interdisziplinär“ Informationen für Eltern und Kinderärzte bereitgestellt. Jetzt gleich herunterladen und informieren!