Die Einzelfallhilfe richtet sich als ambulante Eingliederungsmaßnahme an Menschen mit einer seelischen, körperlichen und/oder zugeschriebenen geistigen Behinderung. Die Betreuung dient zur Alltagsbewältigung und zur Förderung der Teilnahme am sozialen Leben sowie der Verbesserung der sozialen und psychischen Situation des Menschen. Ziel ist es, in unterstützender und begleitender Form Handlungskompetenzen zu stärken, Einschränkungen zu überwinden und eine Lebensplanung unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen zu entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, wird
hauptsächlich in folgenden Bereichen gearbeitet:

  • Selbstversorgung im Bereich Leben und Wohnen
  • Tagesgestaltung und Beziehungen im familiären und sozialen Umfeld
  • Ausbildung, Arbeit, Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Umgang mit Krankheit und Behinderung
  • Alltagsbewältigung
  • Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung, insbesondere im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht und zum Besuch weiterführender Schulen einschließlich der Vorbereitung hierzu.

Diese Hilfen können ab Geburt eines Kindes mit Behinderung gewährt werden. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.